Fleischmann BR56 neuer Motor, digitalisiert und LED-Beleuchtung

 

Fleischmanns Baureihe 56 gehört mittlerweile zu den älteren Konstruktionen, weiß aber immer noch zu gefallen. Was mir an meinem Modell mit dreipoligem Motor nicht gefiel, waren die Fahreigenschaften und die Geräuschentwicklung des dreipoligen Motors. Zusätzlich sollten mit der Digitalisierung auch gleich die Glühbirnchen durch LEDs ersetzt werden.

 

Der neue Motor ist ein alter Bekannter aus dem bereits gezeigten Film über den Motortausch in Piko Hobbyloks, der SF135 von Motraxx. Nach Abnahme der Tenderabdeckung und -Gewicht lässt er sich nach Entfernen der Motorhalterungen leicht herausnehmen. Warum auch immer, aber die Wellen des alten Motors haben einen Durchmesser größer als 2 mm, so dass die alten Schnecken nicht ohne zusätzliche Arbeit auf die Wellen des SF135 aufgesteckt werden können. Mit einem Schrumpfschlauch entsprechenden Durchmessers habe ich die Wellen überzogen und eingeschrumpft. Allerdings müssen nun die Schnecken innen mit einer Reibahle aufgeweitet werden, bis sie passen und stramm sitzen.

 

Der kleinere Motor - dies schafft auch Platz für den Decoder - musste unterfüttert werden, damit er auf dem Boden des Tenders eingeklebt werden konnte. Hier halfen dünne Pappstreifen, die mit Sekundenkleber getränkt Lage auf Lage (ca 3,6mm) verklebt wurden, bis der Motor einwandfrei arbeiten konnte. Testläufe habe ich zwischendurch mit einem analogen Trafo und Fixieren des Motors mit den Fingern gemacht. Dabei ist darauf zu achten, dass die Schnecken weder klemmen noch rappeln und nicht richtig in die Getriebezahnräder greifen. Die Methode, Karton und hier insbesondere die Kanten mit Sekundenkleber zu tränken und somit zu verstärken, habe ich in den tollen Bauvideos von Kunstmichi gefunden. Passt alles, habe ich das Distanzstück mit Zweikomponentenkleber in die Tenderwanne und anschließend den Motor darauf geklebt. Die alten Motorhalteklammer habe ich, obwohl nun ohne Funktion, wieder eingesetzt; einerseits hatte ich nun Kontaktfahnen für die Verlötung der Decoderanschlüsse gewonnen und andererseits, man weiß ja nie, sollte ein Rückbau erfolgen, sind sie gleich zur Hand.

 

Der Decoder, hier eine N-Decoder von TCS, findet mit etwas Doppelklebeband fixiert direkt auf dem Motor Platz, wobei aufgrund der geringen Größe auch das Tendergewicht ohne weitere Bearbeitung passt. Bei anderen Fabrikaten achten Sie auf die Leistungsgrenzen und bei nicht isolierten Decodern auf ausreichende Isolierung des Motors und des Tendergewichtes z.B. mit Isolierklebeband.

 

Die vorhandenen Fassungen für die kleinen Birnchen können ohne weiteres als Befestigung für die LED-Beleuchtung in warmweiß dienen. Ein Q-Tip Plastikröhren – auch hier notfalls mit Schlumpfschlauch auf das richtige Maß gebracht – nimmt die zuvor mit Drähten versehenen SMD-LEDs auf. Ich bin in der Lage auf LEDs 0805 noch ohne große Probleme Anschlussdrähte zu löten; bei 0603 wird es kritisch und ich werde diese Größe in Zukunft mit Anschlussdrähten kaufen. Mit Sekundenkleber fixiert passen auch zwei LEDs in ein Röhrchen, wobei gleiche Pole (Kurzschlußgefahr) gegenüberliegen müssen. Verwendet man Kabel in NEM-Farben erleichtert dies die Zuordnung zu den Decoderausgängen. Die Leiterbahnen der kleinen Platinen neben dem Motor werden durch kleine Trennschnitte gegeneinander isoliert und als Lötpunkte und Verlängerungen für die Decoderkabel benutzt. Zwei Leitungen werden oberhalb der Tenderkupplung durchgefädelt und versorgen das Stirnlicht der Lok. Nach Anpassen der CVs läuft die Lok mit dem neuen Motor einwandfrei und lässt sich feinfühlig und nur begleitet von den Getriebege- und Rollgeräuschen steuern.

 

 

Besucherzaehler

News/Aktuelles

03.12.2018

Lampen, Isolatoren und Emailleschilder in

"Basteln Pur"

 

03.06.2018

Fleischmann BR56 neuer Motor und digital in

"Triebfahrzeuge im AW"

 

03.04.2018

ROCO E 91 digital in

"Triebfahrzeuge im AW"

 

14.02.2018

Erlebnis Modellbahn 2018 in

"Ausstellungen/Touren 2018"

 

02.12.2017

Euromodell 2017 in "Ausstellungen/Touren 2017"

 

29.10.2017

Neues Video-Tutorial "Motortausch Piko BR 185"

 

02.10.2017

Modell Hobby Spiel in "Ausstellungen/Touren 2017"

 

06.08.2017

Fleischmann 218 mit neuem Rundmotor in Triebfahrzeuge im AW

 

25.06.2017

Gehäuserisse in Lokkästen selbst repariert in "Triebfahrzeuge im AW"

 

05.04.2017

Intermodellbau 2017 in "Ausstellungen 2017"

 

12.03.2017

Ontraxs 2017 in "Ausstellungen 2017"

 

16.02.2017

Welt des Modellbaus 2017 in "Ausstellungen 2017"

 

25.01.2017

2. Osterholzer Modellbahntag in "Ausstellungen/Touren 2017"

 

13.12.2016

Motortausch für Piko Loks in "Triebfahrzeuge im AW"

 

21.11.2016

IMA Köln 2016 in "Ausstellungen/Touren 2016" Seite 2

 

06.11.2016

Eurospoor 2016 in "Ausstellungen/Touren 2016" Seite 2

 

05.10.2016

Modell Hobby Spiel 2016 in "Ausstellungen/Touren 2016"

 
Ab hier Chronik der Webseite:

 

27.10.2013

Neue Rubrik "Ausstellungen 2013/14"

 

06.10.2013

Umzugspause beendet! Der Bau-Blog beginnt. Neues in "Bahnstrom zu den Loks".

 

20.11.2012

Start von "Bahnstrom zu den Loks"

 

01.10.2012

"Basteln Pur" mit zwei Beiträgen ergänzt

 

22.01.2012

Seite "Vegetation" hinzugefügt

 

16.01.2012

Start von "klein & praktisch"

 

10.01.2012

Start von "Basteln Pur"

 

Dezember 2011

Start der Webseite