Welt des Modellbaus XXL 2015

Schon wieder ein Jahr verstrichen und die Osnabrücker Eisenbahnfreunde lockten wieder mit ihrer großen, diesmal 14. Modellbauausstellung. Da auf deren Internetseite in der Vorankündigung schon die Aussteller (bei allen hier genannten habe ich die links zu den Webseiten eingefügt) aufgelistet waren und ich besonderes Interesse an der Anlage der Modell-Eisenbahn-Freunde Kinzigtal hatte, fiel auch dieses Jahr die Entscheidung für einen Besuch.

Bei relativ gutem Wetter und wenig Verkehr auf den Autobahnen war das Autohaus in Osnabrück in etwas mehr als einer Stunde für mich erreichbar. Schon recht früh waren viele Besucher in den Ausstellungsräumen; warten am Eingang musste man aber nicht, da zwei Kassen aufgebaut waren. Neben den Eisenbahnen waren auch wieder Flugmodelle und RC-Fahrzeuge und einige andere Exponate des Modellbaus ausgestellt. Es war ein guter Mix zwischen Anlagen und Verkaufsständen, die teils auch rein private Verkäufer betrieben. Hier fand ich dann auch einen für mich neuen Vertreiber (SMF-Modelle) für alle Artikel aus dem Programm der Firma Erbert. So konnte ich gleich vor Ort „Kleinigkeiten“ wie z.B. Indusi-Magnete für die unmittelbare Gleisgestaltung mitnehmen. Apropo mitnehmen: auch eine Gützold V180 in KEG-Lackierung macht jetzt eine gute Figur auf meiner Anlage.

Von Z bis G waren alle gängigen Spurweiten vertreten.  Die oben erwähnte Modulanlage und die Anlage der Freunde Tecklenburger Nordbahn waren meine persönlichen Favoriten. Eine kombinierte Normal-/ Schmal-spuranlage der Diepholzer Eisenbahnfreunde und eine BW Rangieranlage der Bahnfreunde MK mit E-Lok Betrieb waren aber auch sehenswert. Das Fotografieren gestaltete sich wieder schwierig, da die Lichtverhältnisse - Anlagen ohne eigene Lichtquellen und teilweise grelles Sonnlicht durch große Dachfenster bzw. als Gegenlicht von den Schaufenstern der Ausstellungshalle - nicht immer die besten waren. Hier hilft ein Blick auf die Webseiten für den Interessierten, um weiteres Bildmaterial zu sichten; hier möchte ich die professionellen Bilder der Kinzigtaler Webseite hervorheben. Ich weiß, ein Profi hätte auch das hinbekommen, aber dazu Bedarf es Zeit und Ausrüstung und ich habe ja schon weiter oben erwähnt, wofür mein Hobbyetat eingesetzt wird. Ich wünsche wieder viel Spass beim Betrachten und falls sSie Anmerkungen haben, können Sie sich über das Kontaktfformular bei mir melden.

Internationale Modellbahnausstellung IGM Kaarst 2015

Erstmals besuchte ich die zweijährig stattfindende Internationale Modellbahnausstellung der IGM Kaarst. Durch einen Zwischenstop mit Übernachtung bei einem Hobbyfreund in Soest schrumpfte der Anfahrweg am Ausstellungstag auf angenehme 130 km. Aufmerksam geworden war ich durch die Ankündigung der Forumbahner aus dem H0-Modellbahnforum, hier einen Teil der Forumbahn auszustellen. Da ich auch dort angemeldet bin und schon viele tolle Bilder und Berichte zur Forumbahn gesehen hatte, war ich natürlich angespornt, sie auch live zu erleben. Im Albert-Einstein-Forum in Kaarst waren Anlagen und Dioramen nebst einer Börse im großzügigen Eingangsbereich aufgebaut. Ich war überrascht über die Vielfalt der gezeigten Exponate und auch die Internationalität wurde durch den Besuch von holländischen Ausstellern – einige auch bekannt von Ontraxs – nachgewiesen. Die Forumbahn überzeugte durch viele Details und eine angenehme Anlagenhöhe. Herausragend war die schon im letzten Jahr auf der Intermodellbau gezeigte Modulanlage der TT-Freunde NRW. Hier stimmte jedes Detail und der Hintergrund verlieh der Anlage die nötige Weite. Für die Spur 0-Freunde wurde auf einem auch aus Dortmund bekannten Schotterwerk-Modul, erweitert um einige Ansatzstücke, rangiert. Hier standen wie bei der Spur I Segmentanlage mehr die Fahrzeuge denn die Landschaftsgestaltung im Vordergrund. Wie schon bei den Osnabrücker Eisenbahnfreunden eine tolle durch einen Verein organisierte Ausstellung mit Zeit für gute Gespräche unter Hobbykollegen. Wer außer meiner subjektiven Bildauswahl noch mehr sehen möchte, insbesondere an der Forumbahn interessiert ist, sei auf die entsprechende Seite des H0-Modellbahnforums verwiesen.

Intermodellbau 2015

Auch wenn das Internet mittlerweile eine Vielzahl von Bilder und Videos zu diesem Großereignis für  alle Modellbauer bietet, möchte ich hier meine Eindrücke von der diesjährigen Veranstaltung schildern und meine Fotoauswahl präsentieren.

Bereits am Eröffnungstag besuchten wir die Messe und bemerkten nach einem ersten Rundgang, daß die zwei Modellbahnhallen auch Lücken aufwiesen und einige Aussteller fehlten. Sehr auffällig war das Fehlen des „Lokschuppens“ der MOBA, ein beliebter "Meeting Point", wenn man sich verabredet hatte. Das Flair dieses Standes konnte leider kein anderer Messestand aufwiegen. Die Hersteller zeigten Ihre Neuheiten und das Verkaufsangebot war wieder reichhaltig, so dass sich auch in meiner Tasche nach Messeende zwei Loks und einiges Zubehör wiederfanden. Anlagen waren in allen Baugrößen vertreten und auch hier waren gestalterisch einige highlights zu entdecken. Zusätzlich zu meiner subjektiven Bildauswahl kann ich die Seite des MOBA und die vielen Videos unter dem Stichwort “ Intermodellbau 2015“ bei Youtube empfehlen. Auch nächstes Jahr werde ich diese Messe wieder besuchen, da sie gerade wegen ihrer Größe und der internationalen Beteiligung ein tolles Event für alle Sparten des Modellbaus ist.

Sonderfahrt auf der Rübelandbahn

Hier beginnend möchte ich auch durchgeführte Touren zum und mit dem Vorbild vorstellen. Sinn ist es nicht, den vielen bereits vorhandenen Dokumentationen z.B. einer Museumsbahn noch eine weitere hinzuzufügen, sondern ich will auf das eine oder andere lohnenswerte Reiseziel aufmerksam machen. Vielleicht ist ja grad mein kleiner Bericht der Zündfunke für die nächste geplante Reise oder sogar Planung für die Umsetzung im Modell. Fundiertes Wissen soll hier nicht vermittelt werden, wenn möglich gebe ich Hinweise zu weiter-führenden Seiten.


Die Arbeitsgemeinschaft Rübelandbahn veranstaltet mehrmals im Jahr Dampfsonderfahrten mit der Bergkönigin, der Baureihe 95. Die Fahrt führt von Blankenburg über Michaelstein bis Hüttenrode.

Am letzten Juliwochende starteten wir mit dem Wochenendticket früh morgens auf dem Oldenburger Hauptbahnhof. Die Fahrt war so geplant, dass noch ausreichend Zeit für eine großzügige Pause gewesen wäre, wenn nicht….. die tags zuvor wütenden Unwetter auch der Bahn zu schaffen machten und ein Teilstück zwischen Nienburg (Weser) und Neustadt durch eine defekte Oberleitung gesperrt war und wir auf den Schienenersatzverkehr, sprich Bus, ausweichen mussten. Leider hatten wir das Gefühl, dass die Verantwortlichen bei der Bahn nicht allen Akteuren diesen Plan verraten hatten. Doch letztendlich klappte auch das. Mit zweistündiger Verpätung verlief die Weiterfahrt über Hannover, Goslar und Wernigerode ohne weitere Zwischenfälle.

In Blankenburg konnten wir dann sofort in den bereitstehenden Dampfzug einsteigen. Hier begrüßte uns der Charme erst kürzlich vergangener Eisenbahntage der DDR mit der Dampflok und zwei angehängten Reko-Wagen. Der zusätzliche farblich nicht ins Bild passende Fahrradwagen wurde von den Fahrgästen nicht genutzt. Die Bahn war zu 2/3 ausgelastet, so dass wir die Fahrt in den Kunstledersitzen geniessen konnten. Der Star war natürlich die 95, die super gepflegt war und uns zeigte, dass sie die Herrin der Strecke war. Jetzt laufen andere Traktionen, wie z.B. E-Loks der Baureihe 185 der HVLE, die wir trotz des geringen Güterverkehrs-aufkommens am Sonntag auch zu Gesicht bekamen. In Michaelstein (Spitzkehre) war ein kurzer Fotoaufenthalt, wo das Umsetzen der Lok beobachtet und gefilmt werden konnte. In Rübeland wurde die Lok direkt nach Ankunft in den dortigen Lokschuppen zum Wasserfassen gefahren. Wir hatten genügend Aufenthalt zur Stärkung und zusätzlichen Besichtigung des Lokschuppens, wo die Arbeitsgemeinschaft eine weitere Lok der Baureihe 95, die Mammut, präsentierte.

Die Rückfahrt war weniger spektakulär, da die Lok in den Gefällstrecken nicht kämpfen musste. In Blankenburg stiegen wir wieder in die moderne Bahn und konnten ohne nennenswerte Verspätungen ca. 22:30 in Oldenburg HBhf wieder aussteigen. Warum wir die Anreise mit der Bahn auf uns genommen haben? Wir waren 4 Modelleisenbahner (3 vom Oldenburger Modelleisenbahnclub), die sich viel übers Hobby zu erzählen hatten und die modernen Fahrzeuge sich von den Schienen aus besser beobachten lassen. Genügend Ideen für die Zugzusammenstellungen auf der Modellbahn bzw. Clubanlage boten sich durch die Sperrung der Strecke allemal. Viele Güterzüge konnten nicht planmäßig fahren und waren auf den Abstellgleisen in den Bahnhöfen zwischen Bremen und Hannover incl. Zuglok abgestellt.

Besucherzaehler

News/Aktuelles

03.04.2018

ROCO E 91 digital in

"Triebfahrzeuge im AW"

 

14.02.2018

Erlebnis Modellbahn 2018 in

"Ausstellungen/Touren 2018"

 

02.12.2017

Euromodell 2017 in "Ausstellungen/Touren 2017"

 

29.10.2017

Neues Video-Tutorial "Motortausch Piko BR 185"

 

02.10.2017

Modell Hobby Spiel in "Ausstellungen/Touren 2017"

 

06.08.2017

Fleischmann 218 mit neuem Rundmotor in Triebfahrzeuge im AW

 

25.06.2017

Gehäuserisse in Lokkästen selbst repariert in "Triebfahrzeuge im AW"

 

05.04.2017

Intermodellbau 2017 in "Ausstellungen 2017"

 

12.03.2017

Ontraxs 2017 in "Ausstellungen 2017"

 

16.02.2017

Welt des Modellbaus 2017 in "Ausstellungen 2017"

 

25.01.2017

2. Osterholzer Modellbahntag in "Ausstellungen/Touren 2017"

 

13.12.2016

Motortausch für Piko Loks in "Triebfahrzeuge im AW"

 

21.11.2016

IMA Köln 2016 in "Ausstellungen/Touren 2016" Seite 2

 

06.11.2016

Eurospoor 2016 in "Ausstellungen/Touren 2016" Seite 2

 

05.10.2016

Modell Hobby Spiel 2016 in "Ausstellungen/Touren 2016"

 
Ab hier Chronik der Webseite:

 

27.10.2013

Neue Rubrik "Ausstellungen 2013/14"

 

06.10.2013

Umzugspause beendet! Der Bau-Blog beginnt. Neues in "Bahnstrom zu den Loks".

 

20.11.2012

Start von "Bahnstrom zu den Loks"

 

01.10.2012

"Basteln Pur" mit zwei Beiträgen ergänzt

 

22.01.2012

Seite "Vegetation" hinzugefügt

 

16.01.2012

Start von "klein & praktisch"

 

10.01.2012

Start von "Basteln Pur"

 

Dezember 2011

Start der Webseite